Concept

Concept

Abschluss der Sekundarstufe I und Übergang in die Sekundarstufe II

  • Nach dem erfolgreichen Abschluss der Sekundarstufe I auf gymnasialem Niveau (Klasse 10) mit dem Mittleren Schulabschluss (MSA), werden die Schüler in die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe versetzt. 
  • An unserer Schule erfolgt der Unterricht  in der Sekundarstufe II gemäß der aktuellen Stundentafel mit wenigen Ausnahmen im Klassenverband. 
  • Die meisten Fächer sind verbindlich, wenige optional. So wählen die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Klasse 11 zwischen Chemie und Französisch.

Unterrichtsniveau in der Oberstufe

  • Die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik werden auf einem erhöhten Anforderungsniveau unterrichtet, die anderen Fächer  auf grundlegendem Anforderungsniveau. 
  • Fächer auf erhöhtem Niveau sind mit Leistungskursen in Deutschland vergleichbar. 
  • Der Unterricht folgt den schulinternen Curricula, die auf dem Thüringischen Lehrplan basieren, in Fächern mit Kerncurriculum basieren sie auf dem jeweiligen Kerncurriculum. Sie berücksichtigen die Bildungsstandards, die fachspezifischen Hinweise und die Einheitlichen Prüfungsanforderungen für das Abitur. 
  • Vorbereitend auf ein mögliches, anschließendes Studium, werden die  Schülerinnen und Schüler zu mehr Selbstständigkeit erzogen und nach und nach auch ein erhöhtes Maß an Selbstständigkeit erwartet.

Das Deutsche Internationale Abitur (DIA)

Seit dem  Jahr 2018/19 wird das Deutsche Internationale Abitur (DIA) abgenommen und löst damit das ehemalige Format der Deutschen Internationalen Abiturprüfung (DIAP) ab.Das Deutsche Internationale Abitur ermöglicht es den Schülern in nahezu jedem Land der Welt zu studieren. 

  • Während es inhaltlich mit dem deutschen Abitur identisch ist, setzt es in besonderer Weise auf den umfassenden Erwerb einer Fremdsprache – bei uns ist dies die englische Sprache. Geografie wird daher in Englisch unterrichtet und Biologie bilingual.
  • Der Anteil der Fremdsprache am gesamten bilingualen Unterricht kann bis zu 50% umfassen, ebenso in den Abiturprüfungsfächern. Auf diese Weise wird sowohl in Deutsch als auch in Englisch ein sehr hohes sprachliches Niveau erreicht, das weit über das  des üblichen Fremdsprachenunterrichts hinausgeht.
  •  Am Ende der gymnasialen Oberstufe wird jeder Absolvent des DIAs in drei Fächern schriftlich und in zwei Fächern mündlich geprüft. 

 

    • Für die mündliche Prüfung gibt es drei wählbare Formate (Präsentationsprüfung, Streitgespräch/ Kontroverse Diskussion und Besondere Lernleistung), die unterschiedliche, erworbene, kommunikative Kompetenzen der Schüler ansprechen und einfordern. 
    • Die Abiturprüfungsfächer wählen die Schülerinnen und Schüler in Klasse 12 nach eingehender Beratung.

 

  • Zum Erwerb des Deutschen Internationalen Abiturs gelten für alle deutschen Auslandsschulen einheitliche Prüfungsanforderungen seitens der Kultusministerkonferenz (KMK). Die Schulen einer Region schreiben, außer in Geographie, die gleichen schriftlichen Prüfungen. 
  • Die  ordnungsgemäße Durchführung der Abiturprüfung  wird durch einen Beauftragten der Kultusministerkonferenz (KMK) sicher gestellt, der den Prüfungsvorsitz bei den Abiturprüfungen übernimmt.
  • Zusätzliche Informationen zur Gestaltung der Qualifikationsphase und zur Durchführung der Abiturprüfung finden Sie in der Prüfungsordnung und in den Richtlinien zum Deutschen Internationalen Abitur auf der Webseite der KMK oder hier in den Downloads.
  • Die Schüler erhalten mit dem Eintritt in die Oberstufe einen Leitfaden, der die wichtigsten Regelungen für sie zusammen fasst.

Für alle Fragen hinsichtlich der schulischen Vorbereitung auf einen von Schülerinnen und Schülern angestrebten Berufes oder Studiums, steht Ihnen jederzeit unsere Studien- und Berufsberatung zur Verfügung.

Downloads

#DateinameAktion
1 Abi FAQ (German) Download
2 DIA Guidelines_Richtlinien (German) Download
3 DIA Regulations_Ordnung (German) Download
ZFA
WDA
Schulen
Exzellente Deutsche Auslandsschule
DAS